Mein Name ist Wolfgang Kühner, ich arbeite seit 55 Jahre als Fotograf.

 

„Ich bin frei“, weil…

  1. es damals keine Festanstellung beim „Wiesbadener Kurier“ gab
  2. ich meine niedrige Rente aufbessern muss
  3. last but not least – bin ich, auch nach mehr als einem halben Jahrhundert noch immer von der Passion „Fotograf zu sein“, begeistert und arbeite nach wie vor gerne als aktueller Bildberichterstatter für den VRM.

 

Die Relevanz von freien Journalist*innen…

ist meiner Meinung nach aufgrund des gesellschaftlichen und politischen Wandels so hoch wie seit langem nicht mehr. Freie Journalist*innen haben einen anderen Blick auf das Geschehen und bieten aus ihrer Perspektive einen Mehrwert für den kritischen Journalismus.

Bildberichterstatter haben die Funktion das aktuelle Tagesgeschehen fotografisch festzuhalten und sorgen so für unwiderrufliche Zeitdokumente.

 

Visionen und Veränderungen durch Corona

Durch Corona sind meine Einnahmen um bis zu 80 Prozent gesunken. Nach meiner Einschätzung werden die in der jetzigen Corona-Zeit durchgeführten Einsparmaßnahmen nicht mehr komplett zurückgenommen.

 

Text zu meiner Bildserie:

Ignoranz bei Corona: Viele Ausflügler haben die Sicherheitsmaßnahmen der Städte und Kommunen in den vergangenen Wochen nicht beachtet. Sie haben trotz Verbote ihre Autos an den Waldwegen und auf geschlossenen Parkplätzen abgestellt, um ans Ziel zu kommen.